über mich

Als Kind träumte ich davon, eine grosse Kunstmalerin zu werden. Dies wurde mir 1997 wieder bewusst, und ich begann mich in diese Richtung zu bewegen.

Heute habe ich mein eigenes Atelier und ab 2011 widme ich mich vorwiegend dem Malen.

Beim malen tauche ich ab in eine andere Welt. Mein Herz öffnet sich und ich fühle sehr stark. Die Inspiration für meine Bilder hole ich mir meist in der Natur, beispielsweise wenn Licht sich in Wasser oder Schnee spiegelt, wenn Eis zerbricht, wenn Laub auf dem Boden liegt.

Ich versuche dann meine Wahrnehmung in Farbe festzuhalten. Oft in mehreren Schichten. Dabei liegt die Kunst für mich darin im «richtigen» Moment aufzuhören.